Geschichte Album


Seit vielen Jahren widmet sich meine Familie der Entwicklung der 1865 gegründeten Firma MORILLON.

Die Unternehmensgeschichte umfasst 6 Epochen.
Ich möchte Ihnen ausführlicher davon berichten.

Laurent MORILLON
 
photo portrait laurent morillon
Gründen
  • Verwaltungsbüro
    Verwaltungsbüro von MORILLON 1920-er Jahre
  • Die MORILLON-Werkstatt 1930
    Die MORILLON-Werkstatt in den 1930-er Jahren
  • Die MORILLON-Belegschaft 1930
    Die MORILLON-Belegschaft in den 1930-er Jahren
  • Die „Heuschrecke“ SPIROGYRE
    Die „Heuschrecke“ SPIROGYRE (Entleerschnecke) 1950-er Jahre
  • Landwirtschaftsmesse 1950
    Landwirtschaftsmesse 1950
  • Betrieb von MORILLON-Entleerschnecken
    Betrieb von MORILLON-Entleerschnecken (Senegal, Dakar) 1950-er Jahre
  • Landwirtschaftsmesse 1960
    Landwirtschaftsmesse 1960
  • Landwirtschaftsmesse 1960 2
    Landwirtschaftsmesse 1960
  • Landwirtschaftsmesse SIMA Paris 1979
    Landwirtschaftsmesse SIMA Paris 1979 - Théodore MORILLON
  • Verkaufsprospekt  1960
    Verkaufsprospekt aus dem Jahr 1960
  • Landwirtschaftsmesse SIMA Paris 1979 -2
    Landwirtschaftsmesse SIMA Paris 1979 - Théodore MORILLON
  • Landwirtschaftsmesse SIMA Paris 1979 3
    Landwirtschaftsmesse SIMA Paris 1979 - Théodore MORILLON
  • théodore morillon

    Firmengründer Théodore MORILLON im Jahr 1865

  • Verwaltungsdokument 1913
    Verwaltungsdokument 1913
  • Die MORILLON-Werkstatt
    Die MORILLON-Werkstatt in den 1920-er Jahren
  • Théodore MORILLON

    Théodore MORILLON

  • TECHDAYS 2010
    TECHDAYS 2010
  • TECHDAYS 2010 2
    TECHDAYS 2010
  • Die MORILLON-Belegschaft
    Die MORILLON-Belegschaft im Jahr 2014
Théodore MORILLON, Zimmermann und Mühlenbauer (1837-1925)

Théodore wurde am 8. September 1837 in La Chapelle-du-Genêt als jüngster Sohn einer Familie mit 11 Kindern geboren.
Am 23. Januar 1865 heiratete er in Andrezé die Näherin Angélique CHUPIN und gründete sein Unternehmen. Er war damals 28 Jahre alt.
Er übte die Tätigkeit eines Mühlenbauers aus, der das Gerüst und den Mechanismus von Mühlen entwirft und baut, die damals fast ausschließlich aus Holz bestanden. Seine erste Werkstatt befand sich im Zentrum des Dorfs in einem Gebäude, das er von seinen Schwiegereltern erworben hatte.
Zwei weitere Gesellen folgten ihm bei diesem Abenteuer: Jean BRETAUD, ein Freund der Familie und erfahrener Zimmermann, sowie Théophile COLAISSEAU, ein Cousin von Angélique.
Am 1. Oktober 1876 wurde der erste schriftliche Vertrag unterzeichnet, der noch erhalten ist. Es handelte sich um eine Windmühle „mit 14 m Höhe“ am Ort „Les Comboîtures“ in Beaupréau, die der Familie BLANCHARD gehörte.
Théodore und Angélique hatten 8 Kinder und ihren ältesten Sohn nannten sie ebenfalls Théodore.
Nach Angéliques Tod im Jahr 1882 blieb Théodore zunächst mit seinen Kindern allein und führte den Betrieb weiter.
Am 7. Februar 1888 heiratete er Jeanne Huchon, die aus La Chapelle-du-Genêt stammte und mit der er 3 weitere Kinder hatte. Théodore hatte bei null angefangen und war bis zu seinem Tod 1925 im Alter von 88 Jahren in dem aus eigener Kraft aufgebauten Unternehmen tätig. Er starb mit der Zufriedenheit, MORILLON zu einem bekannten und in der Branche respektierten Namen gemacht zu haben.